\

Big Tree Farms setzt neue Maßstäbe in der Nahrungsmittel-Branche. Uns geht es um eine bessere Zukunft für Mensch und Natur. Die Grundpfeiler unserer Unternehmensphilosophie sind die Produktion roher und natürlicher Lebensmittel, sowie die Schaffung stabiler und nachhaltiger Lebensgrundlagen für lokale Kleinbauern. Diese wollen wir aufbauen, stärken und dabei stets höchste ökologische Standards für die Umwelt und Natur durchsetzen. Daher setzen wir beim Anbau der Big Tree Farms Produkte auf nachhaltige Permakultur, die den Boden und die Artenvielfalt des Regenwaldes schont und erhält.

Unser Ziel ist es, mehr Transparenz und vor allem einen fairen Marktzugang für die indonesischen Kleinbauern zu schaffen. Durch professionelle Organisation und Produktion steigern wir den Wert ihrer außergewöhnlichen Lebensmittel, die dann über den Zugang zum globalen Premium-Markt faire Preise und Entlohnung erzielen können.

Mitgründer Ben Ripple begann bereits im Jahr 2000 damit, auf einer kleinen Farm in Bali nachhaltige Landwirtschaft zu betreiben. 2006 schloss er sich mit der ersten Gruppe von Kleinbauern zusammen, die im Westen Balis Kakao produzierte. Ziel dieser Kooperation war es, den Kakao produzierenden Kleinbauern durch verbesserte Produkt-Qualität einen profitableren und transparenten Marktzugang auf dem internationalen Schokoladen-Markt zu ermöglichen.

Es war ein glücklicher Zufall, dass Ben den Gründer von Dagoba Schokoladen, Frederick Schilling kennenlernte – ein echter Pionier auf dem internationalen Gourmet- und Bio-Schokolade Markt.

Mit Fredericks Know-How und einer Menge harter Arbeit wuchs unser Kakao-Programm zu einem globalen Modell für nachhaltige und transparente Kakao-Produktion heran. Die wichtigste Frage war: "Wie können wir den Produkt-Wert des Kakaos steigern, statt nur die Roh-Bohnen als Großgebinde zu verkaufen?" Die Antwort war naheliegend: „Wir mussten unsere qualitativ herausragenden Kakao-Bohnen selber in köstliche und nachhaltige Schokoladenprodukte verwandeln!“

 

DIE Gründer

Ben als Experte für nachhaltiges und ethisches Supply Chain Management und Frederick als leidenschaftlicher und innovativer Schokoladenexperte bilden die Grundpfeiler für Big Tree Farms. Basierend auf ihrer gemeinsamen Motivation, auf unternehmerischem Wege etwas Gutes zu tun, navigieren sie Big Tree Farms innovativ, konsequent und erfolgreich durch die komplexen sowie sensiblen Anforderungen eines nachhaltig, ethisch und biologisch arbeitenden Lebensmittel-Herstellers.

So produzierte Big Tree Farms als weltweit erstes Unternehmen biologisch, roh und kalt verarbeitete Kakao-Butter und Pulver. Des Weiteren führte man als erstes Unternehmen biologischen, nachhaltig angebauten Bio Kokosblütenzucker und Bio Kokosblütennektar auf dem Markt ein. Hinzukommen weitere innovative und zukunftsweisende Verarbeitungsverfahren für diverse Roh Kakao Produkte sowie der allseits bekannte Big Tree Farms Bio Kokosblütenzucker, der als nachhaltigste und gesündeste Alternative zu herkömmlichen Rohrzucker gilt.

Ein weiteres innovatives und weltweit erstes Produkt dieser Art ist unser Coco Hydro - ein dehydriertes Kokosnusswasser in Pulver-Form. Verglichen zu herkömmlichem Kokosnusswasser können durch diesen nachhaltigen Ansatz immense Gewichts-, Transport- und CO2-Einsparungen erzielt werden.

Dank der Leidenschaft und hohen Motivation von Ben und Frederick gehört Big Tree Farms heute bereits zu den innovativsten Marktführern, die die weltweit steigende Nachfrage nach biologischen, nahrhaften und fair produzierten Lebensmitteln bedienen. 

 

Das Team

Ben Ripple, Co-Founder / Co-CEO: PT Bening / Big Tree Farms wurde von Ben Ripple und seiner Frau Blair im Juli 2003 gegründet. Der anfängliche Schwerpunkt des Unternehmens lag auf der Einführung und Verbreitung von modernen ökologischen Agrar-Techniken und Vermarktungs-Systemen. Nach drei Jahren erfolgreichem Bio Anbau verlagerte sich der Schwerpunkt vom Anbau frischen Bio Obstes und Bio Gemüses hin zu einer spezielleren Produktpalette, die ihren Ursprung auf dem indonesischen Archipel hat und bis dato eher unerschlossen für den amerikanischen und europäischen Markt war. Vor allem sind das die besonderen, traditionell und nachhaltig hergestellten Bio Kokos- und Kakaoprodukte, die auf der nährstoffreichen Vulkanerde Balis gedeihen. Diese exquisiten Produkte erhielten in Verbindung mit dem einzigartigen Modell von wirtschaftlichem Unternehmertum und nachhaltiger, lokaler Entwicklungsarbeit eine starke internationale Aufmerksamkeit in Form von Mainstream-Medienberichten, Experteninterviews, Vortragsreihen und den Auszeichnungen mit diversen internationalen Preisen. Ben spricht fließend Indonesisch und hat in den 12 Jahren dieser unternehmerischen Arbeit mit zahlreichen staatlichen und nicht-staatlichen Institutionen einschließlich der US-Botschaft, USAID, Australian AID und sogar dem Präsidenten Indonesiens (2003-2004) zusammengearbeitet. Als erfahrener Spezialist direkt vor Ort hat Ben das schnelle Wachstum von Big Tree Farms samt dem stetigen Ausbau von Produktionsstrukturen begleitet und dazu entscheidend beigetragen. Wenn er sich nicht gerade mit den Bauern vor Ort trifft und die Produktion begleitet, ist er auch öfters am Strand beim Surfen in den legendären Wellen Indonesiens anzutreffen. Ebenso verbringt Ben seine freie Zeit auf Bali gern mit seiner Frau Blair und ihren gemeinsamen Töchtern Lila und Magnolia.

Frederick Schilling, Co-Founder/Co-CEO: Frederick hat die innovativen Schokoladenmarke „Dagoba Organic Chocolate“ gegründet, die als Initiator des fairen Handels in der globalen Schokoladenindustrie angesehen wird. 5 Jahre nach der Gründung gelang ein erfolgreicher Verkauf an „The Hershey Company“. Dadurch hat Frederick bis heute gültige Fair-Trade-Normen und Industrie-Standards in der Schokoladenindustrie mit geprägt und transformiert. Darüber hinaus ist er der Mitbegründer von „AMMA Chocolate“, Brasiliens führendem Premium-Schokoladehersteller. Frederick ist ein Gründungsmitglied der „Fine Chocolate Industry Association“, partizipierte an der „World Cocoa Foundation“ und hielt Vorträge auf zahlreichen Konferenzen und Fachhochschulen, darunter der „Harvard Business School“ und dem „Stanford Business School Forum on Sustainable Supply Chains“. Zahlreiche Artikel wurden über seine Arbeit geschrieben, darunter auch eine Leitartikel im „New Yorker“. Falls Frederick nicht gerade im Namen von Big Tree Farms quer über den Globus reist, liebt er ausgedehnte Fahrradtouren durch die Natur Süd Oregons (USA).

Luthfi Jamili, Director of Operations: Luthfi kam mit langjähriger Erfahrung aus mehreren großen Lebensmittelproduktionsunternehmen zu Big Tree Farms. Vor seinem Wechsel zu BTF verbrachte er 6 Jahre bei „PT Indah Mayora“ als leitender Produktions-Manager und war verantwortlich für die Produktions-Leistung und deren Ausbau. Danach arbeitete er 8 Jahre lang als Produktionsmanager bei „Pepsico“, verantwortlich für die Länder Indonesien, Myanmar, Laos und Kambodscha. Als Produktionsmanager bei Big Tree führt er die Umsetzung der wichtigsten strategischen Projekte, entwickelt Partner-Funktionen und gewährleistet die Einhaltung unserer Unternehmens-Standards auf Produktionsseite, im Qualitäts- und Supply Chain-Management. In der Freizeit verbringt Luthfi Zeit mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in der Natur: Camping, Bergsteigen, Rafting, Schnorcheln oder Tauchen zählen zu seinen Hobbies.

Antonius Harijanto, Leiter der Finanzabteilung: Anton bringt über 20 Jahre Erfahrung im betrieblichen Rechnungswesen bei „Nestlé“ und „Great Giant Pineapple“ mit zu Big Tree Farms. Nachdem er für „Nestlé“ als Junior Accountant in Ost-Java im Bereich Milchpulver-Produktion begann, entwickelte er seine Karriere über einen Zeitraum von 16 Jahren hin zu einem Senior Accountant Manager auf Länderebene. Bei „Great Giant Pineapple“ sammelte Antonius als Leiter der indonesischen Finanzabteilung Erfahrung in der Bereichen Plantagen- und Agrar-Finanzmanagement. Zu seinen Kernkompetenzen und Aufgabengebieten gehören der Aufbau von diversen Geschäfts-Abteilungen, die Aufsicht über Fertigungsanlagen, die strategische Verwaltung von Finanzen sowie das Management für ein profitables Unternehmenswachstum.

Wenn sich Antonius nicht gerade um die Finanzen von Big Tree Farms kümmert, genießt er zusammen mit seiner Familie die atemberaubende Natur auf Bali oder Java.

Vorstand

Der Big Tree Farms Vorstand setzt sich aus einer Gruppe prominenter, erfahrener und gewissenhafter Menschen zusammen, die sich alle für die Verbesserung von allgemeinen Lebensstandards und gesunder Nahrung einsetzen. Alle Mitglieder investieren viel Zeit und Herzblut, um Big Tree Farms zu einem noch erfolgreicheren und stetig wachsenden Unternehmen zu machen – was vor dem Hintergrund des derzeitigen Entwicklungsstandes und Form des Beteiligungskapitals (Private Equity, dt. außerbörsliches Eigenkapital) eine wirkliche Seltenheit und Besonderheit ist.

 

Die Bauern

Big Tree Farms betreibt sog. nachhaltige Lieferketten auf über zehn des insgesamt ca. 17.000 Inseln und Atollen umfassenden, indonesischen Archipels. Diese nachhaltigen Lieferketten basieren auf tiefgreifenden, sozialen und unternehmerischen Beziehungen zu lokalen Kleinbauern und Bauerngruppen. Die beteiligten Bauern werden so Teil einer engen und vertrauten Gemeinschaft wobei ihre Bedürfnisse, Hoffnungen und Träume gleichzeitig zu einem integralen Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie und der Vision von Big Tree Farms werden.

Als Big Tree Farms zunächst im zentralen Hochland von Bali damit begonnen hat biologische Produkte zu produzieren, bestand die dahinter stehende Vision darin, ein nachhaltiges Modell für produzierende Kleinbauern in tropischen Klimazonen zu etablieren. Zum Zeitpunkt der Gründung war ein Jahrhunderte altes, makelloses und kulturelles Erbe nachhaltiger balinesischer Landwirtschaft und Tradition beinahe durch transnationale Wirtschaftsinteressen zerstört. Die neue Form der Landwirtschaft brachte marktorientierte Ansätze mit industrieller Agrarproduktion zusammen und stellte diese in den Vordergrund. Sogenannte Input-intensive, industrielle Landwirtschafts- und Produktionssyteme belasteten zudem die fragilen, tropischen Böden und verursachten u.a. massive Erosionsprobleme. Die traditionelle Landwirtschaft konnte diesen modernen, wirtschaftlichen Ansprüchen nicht mehr gerecht werden. Auf der anderen Seite wurde die industrielle Agrarproduktion den ökologischen (und kulturellen) Ansprüchen nicht gerecht. Kleinbauern wurden nach und nach bevormundet und entmachtet. Das Arbeiten als Bauer in Indonesien wurde zunehmend schwerer und unrentabler.

Der Schlüssel des von Big Tree Farms entwickelten Konzeptes ist den Menschen vor Ort wieder eine realistische und attraktive Möglichkeit zu geben, sich für den Beruf des Landwirts entscheiden zu können. Durch dieses Konzept, das sowohl ökonomisch als auch ökologisch funktioniert, sind Kleinbauern nun wieder in der Lage, ihre kulturelle Lebens- und Arbeitsweise zu erhalten und dabei auch wirtschaftlich konkurrenzfähig und rentabel zu bleiben.

 

 

Gemeinde

Big Tree Farms repräsentiert eine Vielzahl Gleichgesinnter, welche die Welt inspirieren und verschönern wollen. Wir sind stolz und glücklich, Teil dieser wunderbaren Gemeinschaft von Menschen zu sein, die sich täglich mit gesunden Produkten wie den Unseren ernähren, an körperliche Grenzen bei Sport und Yoga gehen, die alte Tugenden praktizieren und bewahren sowie unsere Umwelt erhalten und verschönern.

Die Weisheiten "Kein Mensch ist eine Insel" und "Es braucht ein ganzes Dorf um ein Kind zu erziehen" sind Grundüberzeugungen von Big Tree Farms. Nur unter dem großen „Baum“ der Gemeinschaft ist es möglich die Welt zu einem besseren Ort zu machen.